Archiv der Kategorie: Apple

Här är vad en analytiker hävdar har „kamouflerat“ Bitcoins Bull-trend

Bitcoin har fastnat i makrouppgången sedan mars, trots att kryptovalutan står inför ett enormt försäljningspress under den senaste månaden som har lett ner det från 12.400 dollar.

Som för sent har kryptan bevittnat flera pågående händelser som har skapat viss turbulens, även om tjurar har hindrat den från att se någon betydande nackdel. BTC: s stabilitet inför flera björnfavoriserande utvecklingar är ett positivt tecken, vilket tyder på att uppåtriktning kan vara överhängande i framtiden.

Trots den stallande uppåtgående trenden noterar en analytiker att Bitcoin Future fortfarande fastnar i samma tjurtrend som först började när den publicerade en “v-formad” återhämtning på sina låga priser på 3 800 dollar.

Han tror att en specifik faktor har „kamouflerat“ kryptovalutans tekniska styrka, men detta kanske inte längre är en undertryckande faktor för Bitcoin framöver.

Bitcoin konsoliderar när tjurar och björnar förblir låsta

I skrivande stund handlas Bitcoin marginellt upp till sitt nuvarande pris på 10 600 USD. Detta markerar en anmärkningsvärd uppgång från de senaste nedgångarna på under $ 10 400 som sattes till följd av rädsla kring CFTC: s anklagelser mot BitMEX-grundarna.

När nyheten gick ut om dessa avgifter sågs Bitcoins pris en massiv nedgång som skickade det från över 10 900 dollar till lägsta priser på 10 400 dollar.Under tiden sedan har priset handlats högre, med den ganska begränsade räckvidden för denna försäljning som pekar på betydande styrka.

Många analytiker har noterat att nyheter som detta skulle ha skapat en betydande försäljning under tidigare år. Tillgångens härdade svar på de här nyheterna pekar på en mognad marknad.

Här är vad som har stoppat BTC från att utvidga sin Bull-trend

Willy Woo – en framträdande analytiker inom kedjan – förklarade i en nyligen tweet att BitMEX-handlare har stoppat Bitcoins uppgång från att blomstra på grund av de vilda prissvängningarna de skapar.

”Kapitulation hände förra året till $ 3 000, vi har varit på en tjurmarknad sedan dess, det har bara kamouflerats av BitMEX-handlare med de vilda svängningarna de skapar. $ 4k -> $ 14k var mor till alla pressningar, det tog ett tag att återgå till organisk värdering. ”

Nu när BitMEX – och marginalhandelsplattformar i allmänhet – ser en massflykt från användare som fruktar en lagstiftning, kan detta inte längre vara en faktor som hindrar kryptomarknadens tillväxt.

Em busca da corrida Bitcoin Halving Bull Run, Cardano’s Rise e China’s Race to the Finish Line

Foi uma semana interessante para os mercados de cryptoasset, onde vimos alguns movimentos de preços após algumas semanas, sem muita ação. Enquanto os mercados de ações tradicionais também viram um crescimento moderado, ou seja, o S&P 500 subiu de 3.155 para 3.188 até o final da semana, um número de criptoassets decolou. Curiosamente, o S&P 500 e o Bitcoin Evolution estão atualmente em uma correlação quase perfeita de 0,95. Embora ambos tenham se recuperado fortemente este ano, nenhum dos dois foi capaz de alcançar os máximos anteriores a março.

O quarto trimestre de 2020 será um outono de alts, ou será que eles cairão?

Muito tem sido escrito sobre a estação alt, e compreensivelmente assim, como Tezos, ADA, XRP e Chainlink têm voado. Dada a menor liquidez que existe com estas moedas, muitas vezes um pequeno anúncio de progresso ou uma notícia positiva pode afetar o preço em um grau bastante grande. Então o que impulsionou o desempenho de alguns destes alts?

O ADA da Cardano continua exibindo uma forte ação de preços, já que as atualizações da Shelley continuam em ritmo acelerado. O Chainlink atingiu recentemente um recorde histórico, ultrapassando a marca de 5 dólares, quando surgiu a notícia de que a Rede de Serviços Blockchain da China lançou 135 notas públicas da cidade. O XRP também apareceu, pois muitos investidores pareciam perceber que a moeda havia sido vendida em excesso e que $0,18 era um preço injustificado, dado o significado da ficha.

A bitcoin, por outro lado, fez pequenos ganhos em comparação com algumas das alts acima mencionadas. Atualmente, com $9.280, ela ainda não viu a volatilidade que permeou através da ADA, Tezos e XRP. O hashrate está de volta a um nível mais alto de todos os tempos, o que muitos acreditam que precederá um aumento de preços. Eu, pessoalmente, não tenho esta opinião, embora eu aprecie que estes aumentos de hashrate mostram um aumento de eficiência no sistema, levando assim a menos despesas gerais para os mineiros e menos razões para vender.

Ainda não houve a corrida de touros após o abate muitos esperavam, mas como notei em meu boletim informativo de 18 de maio (o abate pela metade veio e foi, e agora?), esperar um salto direto no preço após o evento „é um mal-entendido fundamental da natureza de longo prazo do bitcoin como um investimento“. Eu ainda sou da opinião de que a corrida de touro pela metade vai acontecer, pode ser preciso apenas uma faísca de uma fonte externa para iniciá-la.

A pontualidade do projeto Shelley de Cardano mostra o impulso para a prova de aposta

Em um ano de extensos desenvolvimentos técnicos, a atualização Shelley da ADA está realmente se mostrando como o trigo em um setor repleto de palha. Cardano continuou a lançar desenvolvimentos nas datas previstas em seu roteiro de Shelley, e os investidores recompensaram tal pontualidade derramando na moeda e vendo-a atingir o máximo de US$ 0,135 na manhã de quarta-feira – o mais alto desde o final de julho de 2018. Nos dados de nossa própria plataforma, a ADA saltou para o quarto lugar na lista de ativos criptográficos mais negociados em junho. Em um tweet na terça-feira, Charles Hoskinson, co-fundador da Cardano, falou com o criador da Litecoin, Charlie Lee, sobre uma possível colaboração, testando a comunicação em cadeia entre a LTC e a Cardano.

No mundo real, o desenvolvedor de carteiras Emurgo, da ADA, anunciou uma parceria com a agente de viagens on-line Travala. Os usuários poderão usar a ADA ao pagar por reservas na plataforma Travala, e como recompensa por fazer isso, também receberão 10% de desconto. É sempre emocionante ver os usos reais para criptoassets, e isto não é exceção.

Então, com todos os pontos positivos que saem de Cardano, será que existe uma chance de ultrapassar o Ethereum como a plataforma para aplicações descentralizadas? Na minha opinião, Cardano precisa marcar alguns grandes projetos de alto perfil na plataforma, o que poderia potencialmente ver a popularidade do speedball de caso de uso real da ADA, ao invés de apenas receber o interesse dos investidores.

Ensaios DiDi CBDC da Xi

Por último, o gigante chinês DiDi vai estar testando a moeda digital do banco central do país, o yuan digital. Parece que a China está sem dúvida ganhando a corrida para ser o primeiro país a lançar sua própria moeda digital. Como já destacamos, a China também continuou a desenvolver sua Rede de Serviços Blockchain, e todos os sinais apontam para um lançamento iminente de uma moeda digital. Isto está à frente de projetos similares nos EUA que estão sendo fortemente empurrados por grupos como o Projeto Dólar Digital que também encontrou um (reconhecidamente distante) defensor na congressista Rashida Tlaib.

O dólar digital ajudaria a fornecer uma solução para muitos dos males do país, como a dificuldade de fazer com que o estímulo do banco central chegue rapidamente à população e àqueles que não estão bancados na infra-estrutura atual. É evidente que não temos exaltado as virtudes de uma moeda digital deste tipo em voz alta o suficiente.

Warum Datenschutz das Hauptthema in der Zeit der COVID-19-Pandemie ist

Der Verlust der Privatsphäre mag bei der Reaktion auf die COVID-19-Pandemie ein großes Problem darstellen, aber eine neue Klasse von Technologie positioniert uns gut für eine anonymere Zukunft.

Schon vor der COVID-19-Pandemie war die Privatsphäre ein wichtiges Thema. Jetzt stehen wir vor einem weiteren Eintauchen in das Neuland der allgegenwärtigen Eingriffe in die Privatsphäre.

Gezielte Werbetools in Ihrem Webbrowser verfolgen bereits Ihre bevorzugten Websites wie Immediate Edge, Einkäufe und Gewohnheiten, und der Datenschutz im Browser ist ein Relikt, das man nicht mehr kennt. Diese Daten werden dann unter der Schirmherrschaft der Server einer großen Technologiefirma zentralisiert und an den Meistbietenden verkauft oder zur Erzielung eines Wettbewerbsvorteils genutzt.

Die Regierungen überwachen die Internet-Kommunikation umfassend, und die finanzielle Privatsphäre ist für alle bankbezogenen Aktivitäten – die die große Mehrheit der Finanztransaktionen umfassen – praktisch nicht existent.

Den meisten Menschen ist die Privatsphäre wichtig, und einige sind sehr darauf bedacht, sie zu wahren. Aber die Menschen büßen einen Großteil ihrer Privatsphäre ein, weil sie die technologischen Mechanismen hinter den Kulissen ihres Webbrowsers nicht kennen. Ihnen geht es mehr um das Benutzererlebnis als um die oft mühsame Hürde des Datenschutzes.

Auch wenn nur 14% der Jahrtausendwende glauben, dass die Vorteile der Technologie die Risiken der Weitergabe persönlicher Daten überwiegen, wird die Privatsphäre im Mainstream-Diskurs immer wieder in den Hintergrund gedrängt. Aber die Privatsphäre wird schnell zum Thema unserer Zeit, und COVID-19 – eine Pandemie, die in Städten auf der ganzen Welt wütet – könnte sich als der Funke erweisen, der notwendig ist, damit die Menschen verstehen, warum.

Datenschutz bei Immediate Edge

Das Ungesehene und der Funke

Die allgemeine passive Reaktion der breiteren Öffentlichkeit in aller Welt auf Eingriffe in die Privatsphäre ist aus mehreren Gründen eine Untersuchung wert.

Erstens dürften viele Menschen angesichts der wiederholten Datenskandale, die die Schlagzeilen der großen Medien scheinbar jede Woche bevölkern, gefühllos werden. Vom Cambridge Analytica-Debakel bei Facebook über den Equifax-Skandal bis hin zum jüngsten Dumping von Regierungs-E-Mails und Passwörtern im Internet während der COVID-19-Krise sind Datenhacks endemisch.

Zweitens ist die Infiltration der Privatsphäre über das Internet keine viszerale Erfahrung. Der Missbrauch der Privatsphäre wird stillschweigend hinter den Kulissen betrieben und liegt völlig außerhalb der technischen Möglichkeiten der meisten Internetnutzer. Unwissenheit ist Glückseligkeit. Die Leichtigkeit, mit der der Missbrauch der Privatsphäre seit Jahren ununterbrochen vor sich geht, hat dazu geführt, dass ihre nachgeschalteten Folgen eitern und sich zu ernsten Problemen mit enormen langfristigen Auswirkungen ausweiten.

Und dann kam COVID-19

Krisen sind oft ein hervorragender Deckmantel für weitere Eingriffe in die Privatsphäre auf Kosten der Öffentlichkeit, was genau das ist, was bisher geschehen ist.

Auf Seiten der Regierung wurde zweimal ein digitaler Dollar in das Hilfspaket für die Verwaltung kleiner Unternehmen eingeschleust, und der EARN IT Act ist ein eklatanter Versuch, die Verschlüsselung im Internet illegal zu machen. Zufälligerweise werden solche Gesetze, die ohne eine Krise einen Mainstream-Pushback erhalten würden, während einer Krise ernsthaft in Erwägung gezogen.

Das Problem ist, dass einmal in Gang gesetzte Apparate zum Missbrauch der Privatsphäre selten mit Leichtigkeit entfernt werden. Schauen Sie sich nur den Patriot Act und die Auswirkungen auf die digitale Privatsphäre an.

Auch große Technologiefirmen sind von einigen höchst fragwürdigen neuen Entwicklungen betroffen. Die Bluetooth-Ortung von Google und Apple ist die Manifestation einer vollwertigen zellularen Verfolgung der Bewegungen von Menschen, überall. Klingt orweillianisch? Das ist es auch. Google und Apple täuschen mit kostenlosen Front-End-Verschlüsselungs-Tricks den Datenschutz vor, aber die Daten werden immer noch auf ihre Server hochgeladen.

Die Privatsphäre ist das Thema unserer Zeit, denn unsere Kontrolle über sie wurde mit der Zeit langsam ausgehöhlt. Vielleicht sind wir für einige der breiteren Missbräuche und öffentlichkeitswirksamen Skandale gefühllos geworden, aber irgendwann wird es einen Wendepunkt geben. Zu diesem Zeitpunkt werden wir kostengünstigere, benutzerfreundlichere und leistungsfähigere Datenschutzinstrumente benötigen, um den Anforderungen der Öffentlichkeit gerecht zu werden.

Glücklicherweise sind wir bereits auf dem richtigen Weg.

Eine Welle neuer Technologie

Wenn COVID-19 eine wiederauflebende Nachfrage nach Privatsphäre im digitalen Zeitalter entfacht hat, dann ist die gegenwärtige Welle von Spitzentechnologie, die sich auf Open-Source-, Peer-to-Peer- und kryptographische Protokolle konzentriert, die Grundlage für den Aufbau eines neuen Datenschutzstandards – und verhindert, dass das Thema unserer Zeit weiter in den Ruin getrieben wird.

Der Beginn der Krypto-Währungen löste eine regelrechte Graswurzelbewegung der kryptographischen Primitiven aus. Nämlich Ringsignaturen, kugelsichere und nicht-kenntnissichere Technologien wie zk-SNARKS. Im Mittelpunkt dieser Entwicklungen stehen die leidenschaftlichen Befürworter der Privatsphäre, die mit der Zahlentheorie und mathematischen Falltürfunktionen arbeiten, um einen Einblick in Kommunikations- oder Finanzdaten praktisch unmöglich zu machen.

Die zk-SNARKs, die im Protokoll unseres Unternehmens verwendet werden, verschleiern beispielsweise alle Transaktionsdetails aus dem öffentlichen Buch, unabhängig davon, ob es sich um dezentralisierte Finanzanwendungen oder einfache Übertragungen großer Summen handelt. Andere Projekte, wie z.B. die Open-Source-Kommunikationsanwendung Signal, setzen auf verschlüsselte Verbindungen zwischen den Anwendern und bauen ihre Nutzerbasis rasch aus.

Es gibt sogar frühe Derivate einiger der beliebtesten Arbeitsanwendungen, wie z.B. Slack, bei denen die Privatsphäre im Mittelpunkt steht. So ist beispielsweise Keybase ein Schlüsselverzeichnis, das Social-Media-Identitäten verschlüsselten Schlüsseln zuordnet, die zur Koordinierung von Projekten und anderen größeren Vorhaben verwendet werden können, ähnlich wie Slack.

Aber die Privatsphäre geht oft über die Verschlüsselung hinaus und reicht bis zur Verbreitung.

Die Server von Google und Apple sammeln die Daten all ihrer Nutzer, die sie horten und in riesige Geldbestände umwandeln. Open-Source- und Graswurzel-Bewegungen wie das dezentralisierte Web oder das DWeb – eine Reihe von P2P-Technologien, die die nächste Generation des Webs vorantreiben – schränken jedoch die Neigung von Technologieunternehmen ein, Daten ungestraft zu vermehren. Durch den Einsatz von verteilten Speicherlösungen (z.B. InterPlanetary File System), Verschlüsselung und verteilten Finanzplattformen (z.B. Compound) können Benutzer mit ähnlichen Anwendungen und Funktionen interagieren, ohne ihre persönlichen Daten Dritten zugänglich zu machen.

Die Benutzererfahrung war jedoch immer der limitierende Faktor. Früher war die Wahrung der Privatsphäre ein Ärgernis, das nur die eifrigsten Befürworter der Privatsphäre durchmachen würden, um einen Grad an Anonymität im Web zu erreichen.

Für die meisten Benutzer waren die Kosten für die Nutzung eines virtuellen privaten Netzwerks, einer privaten Chat-Anwendung, die nicht im Besitz von Facebook ist, oder für private Finanztransaktionen außerhalb des Bankensystems jedoch einfach zu hoch.

Das ist jetzt anders

Zum Beispiel richtet sich das Design unseres Unternehmens explizit an ein „Plug-and-Play“-Publikum aus Unternehmen, Finanzprofis und regelmäßigen Nutzern, die anonyme intelligente Verträge, vertrauliche Transaktionen oder ein privates Pfahlsystem nutzen möchten, um ein passives Einkommen zu erzielen. Apps wie Signal klettern auf die Download-Boards des App Store, und die IPFS steht kurz vor ihrer lang erwarteten Veröffentlichung.

Die neue Generation von Datenschutz-Tools ist sowohl für Privatpersonen als auch für Unternehmen gedacht. Die Tools sind benutzerfreundlich, quelloffen, monetarisieren Ihre Daten nicht und warten auf diesen Wendepunkt, um Sie an Bord einer neuen Ära des Datenschutzes willkommen zu heißen.

Sie hätten sich vielleicht nie vorstellen können, dass der Datenschutz eines der wichtigsten Themen unserer Zeit ist. Sie ist im Hintergrund Ihrer Lieblingserlebnisse beim Surfen im Web leise erodiert. Wenn die COVID-19-Pandemie einen Silberstreif am Horizont zeigt, dann den, dass der weitere Missbrauch der Privatsphäre, der heimlich in Steuererleichterungspakete und Überwachungsmaßnahmen unter dem Deckmantel der Krankheitsverfolgung eingeschleust wurde, die Öffentlichkeit möglicherweise über den anhaltenden Niedergang der Privatsphäre aufgeweckt hat.

Die hier geäußerten Ansichten, Gedanken und Meinungen sind allein die des Autors und spiegeln nicht unbedingt die Ansichten und Meinungen von Cointelegraph wider.

Zhengpeng Hou ist der CEO von Suterusu, das daran arbeitet, den Schutz der Privatsphäre über intelligente Verträge, Transaktionen und Daten für Blockketten-Netzwerke zu entwickeln. Zhengpeng ist der ehemalige Direktor von ZBG Capital und hat die letzten 10 Jahre in der Softwareentwicklung gearbeitet.